Meine Oase

Gepostet am

Wenn ich manchmal durchs Leben rase,

brauch ich dringend eine Oase.

Ich setze mich dann einfach hin,

weil ich meine Oase bin.

Ich sitze dann ganz still,

weil ich mich wieder finden will.

Ich bin dann meine eigne Quelle.

Schöpf mal Kraft auf die Schnelle.

Such in mir drin was rastlos macht

Darüber wird dann nachgedacht.

Meist finde ich dann auch den Grund

Und werde wieder schnell gesund.

Oft muss ich dort auch länger sitzen,

über den Gedanken schwitzen,

Horch dann in mein Herz hinein,

höre ich zu laut es schrein,

dann weiß ich es ist die Liebe,

die ich weit von mir schiebe.

Mein Herz ist einsam und ganz kalt,

das muss sich dringend ändern bald.

Den Verstand den frag ich nicht,

denn der belügt mich fürchterlich.

Er hat mit Herz und Seele nichts gemeinsam.

Wenn ich ihn frage, bleib ich einsam.

Die Oase hält mich am Leben,

denn ohne sie würds mich nicht geben,

weil ich nicht auf den Körper lausche,

wenn ich mit Leben mich berausche.

Da wird so eine kleine Quelle,

zur lebensrettenden Schwelle,

die mich dann wieder runter bringt,

damit das Leben seichter schwingt.

©Manuela Liers

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s