Barrierefreiheit beginnt im Kopf

Gepostet am

Was bist Du für ein armer Tropf?!

Barrierefreiheit beginnt im Kopf.

Du setzt „behindert“, als Schimpfwort ein,

dafür nenne ich Dich „armes Schwein“.

Du weißt nicht, dass es Dich auch mal treffen kann,

egal ob Frau oder Mann.

Eine Erkrankung, Geburt oder Unfall,

Von Heut auf Morgen mit einem Knall,

bist Du plötzlich eingeschränkt und verhindert

und tatsächlich körperlich oder geistig behindert.

Das Leben kann Dich ganz schnell einschränken,

deshalb solltest Du lieber Heute schon umdenken.

Jeder der behindert ist wäre gerne, wie Du, gesund,

also halte lieber mal Deinen Mund.

Behindert sein, ist keine Wahl,

für viele Menschen eine Qual.

Du willst andere Menschen damit beleidigen,

kannst Dich nur mit solchen Wörtern verteidigen?

Was bist Du für ein armer Tropf,

Barrierefreiheit beginnt im Kopf.

@2015 Manuela Liers

 

Advertisements

Ein Kommentar zu „Barrierefreiheit beginnt im Kopf

    Fettnapftante sagte:
    16. Juni 2015 um 16:20

    Zwischen Dummheit und Behinderung ist eben ein großer Unterschied 🙂

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s